Slowenien – Burgen, Berge & Seen

Startschuss – Eine lange Reise beginnt
November 9, 2016
Kroatien – Die Gefährten
November 15, 2016

Slowenien ist ein wunderschönes kleines Land, Zuhause von ca. 2 Millionen Menschen. Überall findet man alte Schlösser und Burgruinen, viele Seen und Wälder. Bled war mein erster Stop. Tomaž den ich über Couchsurfing kennengelernt hatte erzählte mir viel über die Gegend und gab mir tolle Tips. Er hat mich eine Nacht bei sich aufgenommen, voller Stolz präsentierte er mir seine selbstgebaute Sauna! Das Angebot konnte ich natürlich nicht ausschlagen und so schwitzte ich dort bald bei 70 Grad. Die kalte Dusche und das Bier danach brachten den Kreislauf wieder auf Trapp.

IMG_0336.jpg

Lake Bled

IMG_0371.jpg

Vintgar gore walk

Ljubljana, die Hauptstadt von Sloweniens ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich hatte einen regnerischen Tag erwischt – Mit Anja war ich Mittags im “Loving Hut”, einem sehr leckeren vegan Fastfood-Restaurant essen. Geboten wird eine große Auswahl am Buffet & a la carte zu unglaublich günstigen Preisen. Yummy! Das Museum of Illuions im Stadtzentrum sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Wer auf der Suche nach der besten Icecream in Ljubljana ist, wird  im “Cafe Cacao” fündig. Tipp, unbedingt das Muffin Eis probieren!

img_0412

Museum der Illusionen

img_0427-2

Couchsurfing Treffen in Ljubljana

Ich war überrascht wie klein Slowenien doch ist und wie schnell man von den Alpen zum Meer kommt. Bei den Höhlen von Škocjan lernte ich Lennard kennen, er ist mit seinem Landcruiser unterwegs. Ich war sofort begeistert von seiner Tour –  über die Türkei mit dem Schiff nach Afrika! Was eine Tour ! Die Höhlen wurden 1986 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Durch die Höhlen fließt der Fluss Reka – er formt sich seinen Weg durch das innere und fließt 35km später in Italien ins Mittelmeer. Wer noch nie eine Tropfsteinhöhle von innen gesehen hat sollte das unbedingt tun, hat etwas magisches.

IMG_0438.jpg

Eingang zu den Höhlen von Škocjan

Slowenien hat nur ein kleines Stückchen Küste, um genau zu sein 46 Kilometer – In Piran haben mich Med und Ahmed aufgenommen, super nette und offene Studenten aus Egypten und Tunesien. Die Altstadt von Piran ist wunderschön, ein Labyrinth aus lauter kleinen Gassen. Von der Kathedrale an der Spitze hat man einen grandiosen Ausblick über die Dächer Pirans.

img_1888

Ahmed, Ich und Med – mein Couchsurfing Host

 

Mein Fazit:

3 Tage reiste ich durch ein sehr schönes Land das viel zu bieten hat. Besonders toll ist, dass nichts wirklich weit voneinander entfernt ist. Von Ljubljana ist man innerhalb 1 1/2 Stunden am Meer, der italienischen oder kroatischen Grenze. Ebenso sind es ca. 1 Stunde fahrt bis nach Österreich.

Kurzer Zwischenstopp in Italien

Italien ist nur 30 Minuten entfernt ,wenn ich schon mal in der Nähe bin kann ich das auch noch gleich mitnehmen. Ich hatte eine menge Spass in Triest,  Fabiola hat mir die Stadt gezeigt. Sie studiert in Englisch, so war es angenehm sich mit ihr zu unterhalten. Die meisten Italiener sprechen jedoch kein oder nur wenig. Der Tag ging mit einem leckeren Glass Rotwein in einer der vielen kleinen Bars zu Ende. 

img_0487-2

Triest bei Nacht

img_0481-2

Piazza unità d italia 

Ben
Ben

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *